schauraum7

Jakob Skorupa — front of house

Der Ausdruck "front of house" bezeichnet einen speziellen Ort, von dem aus man selbigen unmittelbar steuert –sendet und direkt empfängt, Regisseur und Zuschauer zugleich ist. 

Wie wir uns unserer Außenwelt zeigen, steuern wir immer wieder neu und das konstruierte Bild, das dabei entsteht, variiert oftmals zu dem, das uns hinter unserer persönlichen Fassade bekannt ist. Diese Variationen in unserer Selbstdarstellung lassen uns fragen, wer wir sind. Dabei nimmt die Bedeutung der Selbstinszenierung in unserer Gesellschaft weiter zu. Wir sind es gewohnt uns in Profilen darzustellen, uns in bestimmte Kontexte zu setzen, uns zu profilieren. Und beeinflussen damit nicht nur unser Umfeld, sondern auch die eigene Selbstwahrnehmung.

Diese Arbeit beschäftigt sich mich mit der Wirkung von Inszenierungen und Illusionen –damit welchen Effekt diese auf den Betrachter haben, wie sie wechselwirkend ebenfalls Protagonisten und Regie beeinflussen – und untersucht, in wie weit die Modefotografie als Medium diese Fragen selbstreflektierend beantworten kann.

  • Art und Umfang Buch und Wandinstallation
  • Abschluss Diplom (Kommunikationsdesign)
  • Studienrichtung Foto
  • Betreut durch Prof. Dr. Pamela C. Scorzin M.A. und Kai Jünemann
Jakob Skorupa Jakob Skorupa Jakob Skorupa Jakob Skorupa