schauraum7

Franziska Clauberg — Konzeption und Entwicklung eines temporären Stadtmöbels

Welche Bestandteile des öffentlichen Raumes werden ohnehin bereits als Sitz- bzw. Aufenthaltsmöglichkeiten genutzt und gleichzeitig als gut empfunden? “Stufen!” war die Antwort. Treppen und Bordsteine und Stufen vor Häusern dienen neben ihrer ursprünglichen Zweckmäßigkeit wohl seit jeher als Aufenthaltsorte.

Mit “PORCH” habe ich eine mobile Treppe entwickelt, die temporärer Bestandteil “guter Orte” sein wird. Ein Stadtmöbel, das durch seine klare Form und den hohen Wiedererkennungswert die Selbstverständlichkeit vermittelt, sich entspannt hinzusetzen. Bewusst  funktioniert es ausschließlich in Verbindung mit bestehenden Elementen des öffentlichen, zumeist städtischen Raums. Bäume, Straßenlaternen und Säulen dienen als Träger. Das Bild mag ungewöhnlich sein – das Möbel wird zu einem poetischen Objekt, es ist Teil eines Ganzen und doch eine selbstbewusste Erscheinung.

  • Art und Umfang
  • Abschluss Bachelor (Design Medien Kommunikation)
  • Studienrichtung Objekt- und Raum
  • Betreut durch Harald Steber
Franziska Clauberg Franziska Clauberg Franziska Clauberg