schauraum7

Christiane Schleifenbaum — Libanesen im Ruhrgebiet

Das Ruhrgebiet wird seit je her von Menschen aus vielen Regionen der Welt mit eigener Kultur und Tradition geprägt und hat eine eigene vielfältige Geschichte der Migration. Seit der beginnenden Industrialisierung vor mehr als zwei Jahrhunderten ist das Ruhrgebiet eine Einwanderungsregion in die es Menschen verschiedener nationaler und kultureller Herkunft gezogen hat. Nach Menschen aus ganz Deutschland, kamen später Flücht- linge aus den deutschen Ostgebieten hinzu. Seit der Einwanderungswelle in den 1950er Jahren, als viele auslän- dische Gastarbeiter kamen, um den Arbeitskräftemangel der Ruhrgebietsindustrie auszugleichen, beschäftigen Migrationsthemen wie kulturelle Identität und Integration die Region. Zunächst waren es Menschen aus Italien, Griechenland, Portugal oder Spanien. In den folgenden Jahrzehnten setzte sich der Zuzug von Menschen fort, nun kamen vor allem türkische Arbeits-MigrantInnen. In den letzten Jahren ist ein Zuzug aus dem Irak, Syrien und dem Libanon zu beobachten.

  • Art und Umfang
  • Abschluss Diplom (Kommunikationsdesign)
  • Studienrichtung Foto
  • Betreut durch Dirk Gebhardt und Prof. Dr. Ralf Bohn
  • E-Mail christiane.schleifenbaum@gmx.de
Christiane Schleifenbaum Christiane Schleifenbaum